Herzlich Willkommen

Der Verein Solawi-Osthessen ist gegründet!


 Wer sind Wir?

Wir sind eine Gruppe von Menschen aus den unterschiedlichsten sozialen Bereichen die sich Ende 2017 in einem Seminarhaus in Neuhof – Rommerz , Landkreis Fulda zusammengefunden haben um in unserer Gesellschaft etwas zu bewegen. An gemeinschaftlichen Abenden wurde die Idee zur Gründung einer „solidarischen Landwirtschaft“ ins Leben gerufen. Schon nach kurzer Zeit wurde uns bewusst, dass unsere Ambitionen weiter reichen.

 

Unsere Ziele sind die Förderung von Nachhaltigkeit, Naturschutz, Gemeinschaft und Solidarität im ländlichen Raum. Durch unser Engagement für nachhaltig Landwirtschaften in einer solidarischen Gemeinschaft wollen wir neues Leben in die Dörfer bringen, Lebensqualität im ländlichen Raum erhöhen, zum Umweltschutz beitragen und die Aufmerksamkeit der Menschen für den Zusammenhang von Ökologie, Gesundheit und Lebensqualität stärken. Dazu gehört auch die Begegnung mit Menschen aus anderen Kulturkreisen.

 


Erwerb eines Ernteanteil!

 

 

Wir starten in die Saison.

 

Nachdem eine Veränderung in der Landwirtschaft von der breiten Öffentlichkeitsarbeit gefordert wird, und mittlerweile auch in der politischen Diskussion angekommen ist, lässt der Verein „Solawi-Osthessen e.V.“ mit der ersten solidarischen Landwirtschaft in Osthessen Taten folgen. 

Die Vorbereitungen in die Anbausaison 2019 sind in vollem Gange.

Um die Anbaufläche und das Saatgut planen zu können, sind Interessenten (unabhängig von einer Vereinsmitgliedschaft) dazu aufgefordert Ernteanteile zu ordern. Ein Ernteanteil sollte jede Kleinfamilie (zwei Erwachsene und ein Kind) über das Jahr mit frischen und regionalem Gemüse versorgen können. Das ordern eines Ernteanteils wird erst bei der sogenannten „Bieterrunde“ an der der endgültige Preis festgelegt und verpflichtend.  Wer sich für einen Anteil interessiert, kann sich unter „solawi-osthessen@web.de“ einen Anteil sichern.

 

 


Am Donnerstag den 21.02.2019 um 19.00 Uhr findet in unseren Vereinsheim im Seminarhaus in Neuhof- Rommerz eine öffentliche Veranstaltung statt an der sich alle Interessierte informieren können.

 

Wir freuen uns sehr auf Jürgen Hassemeier Mitbegründer von Wurzelwerk GbR. Staufenberg-Escherode, der sich an diesem Abend auf den weiten Weg macht um von unseren Fragen zu beantworten.

 

Ich hoffe dass möglichst viele die Bemühungen von Jürgen Hassemeier würdigen, und sich im Seminarhaus einfinden!!!

 


Insektenschutz per Gesetz

Bundesumweltministerin Schulze will ein Insektenschutzgesetz beschließen lassen. Doch bei vielen Punkten muss sich die SPD-Politikerin mit dem CDU-geführten Agrarministerium abstimmen.

Laut "Aktionsprogramm" soll sich die Bundesregierung für eine Verbesserung der EU-Naturschutzfinanzierung einsetzen. Schulze schlägt zugleich vor, den Insektenschutz und die dazu gehörige Forschung zusätzlich mit 100 Millionen Euro im Jahr zu fördern. Und: Es soll klare Vorgaben für eine "umwelt- und naturverträgliche Anwendung von Pestiziden" und für eine "deutliche Reduzierung" von Pestiziden und anderen Schadstoffen in Insektenlebensräumen geben.

"Auszüge aus Tagesschau.de"

Meine Empfehlung! Neonikotinoide und Glyphosat verbieten.

Kostet nichts!


"Der Traum vom Biodorf"

Ein sehr empfehlenswerter  Beitrag  vom hessischen Rundfunk!

 In diesem Beitrag werden alle Höhen und Tiefen einer solidarischen Landwirtschaft aufgezeigt.  

https://www.hr-fernsehen.de/sendungen-a-z/erlebnis-hessen/sendungen/der-traum-vom-biodorf,video-82108.html